Paleo Rezepte

Mit einer gelungenen Zwiebelsoße schmeckt auch das zarteste und perfekt gewürzte Fleisch noch etwas besser. Auch knackiges Gemüse profitiert von einer handgemachten Soße, die Konsistenz frisch gebratener Zwiebeln und grob zerdrückter Tomaten ist jeder Soße aus dem Supermarkt haushoch überlegen.
250g Buschbohnen (2KHB)
100g Zwiebeln (1KHB)
225g Tomaten (1KHB)
120g Hähnchenbrust (4EWB)
1 Knoblauchzehe
Die Buschbohnen ca 15-20 Minuten dünsten, dabei mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut würzen.
Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden und in einer Pfanne glasig bzw goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Tomaten klein schneiden und zu den Zwiebeln geben. Dort zerdrücken, reduzieren und mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Die Soße anschliessend warmhalten, während das Fleisch gebraten wird.
Die Hähnchenbrust in einer Pfanne mit etwas Olivenöl scharf anbraten, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
Die Zutaten zusammen anrichten und servieren.

Mit einer gelungenen Zwiebelsoße schmeckt auch das zarteste und perfekt gewürzte Fleisch noch etwas besser. Auch knackiges Gemüse profitiert von einer handgemachten Soße, die Konsistenz frisch gebratener Zwiebeln und grob zerdrückter Tomaten ist jeder Soße aus dem Supermarkt haushoch überlegen.

  • 250g Buschbohnen (2KHB)
  • 100g Zwiebeln (1KHB)
  • 225g Tomaten (1KHB)
  • 120g Hähnchenbrust (4EWB)
  • 1 Knoblauchzehe

Die Buschbohnen ca 15-20 Minuten dünsten, dabei mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut würzen.

Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden und in einer Pfanne glasig bzw goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Tomaten klein schneiden und zu den Zwiebeln geben. Dort zerdrücken, reduzieren und mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Die Soße anschliessend warmhalten, während das Fleisch gebraten wird.

Die Hähnchenbrust in einer Pfanne mit etwas Olivenöl scharf anbraten, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

Die Zutaten zusammen anrichten und servieren.

Zutaten:
für 3 Bratäpfel:
3 Granny Smith Äpfel
50g Mandelmehl (gemahlene Mandeln)
10g Zimt (großzügig sein, es loht sich)
3 EL Honig
2 EL Butter / Ghee (angeschmolzen)
60g Rosinen (oder Cranberries)
50g Wallnüsse
Zubereitung:
Von den Äpfel das obere Achtel mit einem scharfen Messer abtrennen (inkl. Stiel). Anschließend mit dem Messer vorsichtig das Gehäuse entfernen ohne das untere Ende der Apfels zu verletzen. In einem Topf Mandelmehl, Zimt, Honig und geschmolzene Butter vermengen. Rosinen und klein gehackte Wallnüsse untermengen. Anschließend mit einem Teelöffel den Bratapfel mit der Masse “stopfen”. Den Ofen auf 150°C vorheizen und ca. 30min. backen lassen.
Dauer: 40min.

Lässt sich auch unter Vegane Rezepte einordnen, wenn man die richtige Butter/Margarine wählt.

Zutaten:

für 3 Bratäpfel:

3 Granny Smith Äpfel

50g Mandelmehl (gemahlene Mandeln)

10g Zimt (großzügig sein, es loht sich)

3 EL Honig

2 EL Butter / Ghee (angeschmolzen)

60g Rosinen (oder Cranberries)

50g Wallnüsse

Zubereitung:

Von den Äpfel das obere Achtel mit einem scharfen Messer abtrennen (inkl. Stiel). Anschließend mit dem Messer vorsichtig das Gehäuse entfernen ohne das untere Ende der Apfels zu verletzen. In einem Topf Mandelmehl, Zimt, Honig und geschmolzene Butter vermengen. Rosinen und klein gehackte Wallnüsse untermengen. Anschließend mit einem Teelöffel den Bratapfel mit der Masse “stopfen”. Den Ofen auf 150°C vorheizen und ca. 30min. backen lassen.

Dauer: 40min.

Lässt sich auch unter Vegane Rezepte einordnen, wenn man die richtige Butter/Margarine wählt.